In Asien sind die Körper- und Atemübungen in öffentlichen Parks eine weit verbreitete Morgengymnastik, diese Übungen werden Qi Gong genannt, die Arbeit mit dem Qi.
Qi Gong und Tai Chi haben den gleichen Ursprung und das Ziel, die Zirkulation von Qi im Körper zu harmonisieren. Während der Übungen wird versucht, eine bewusste Verbindung zwischen Atmung, Bewegung und Vorstellung zu schaffen.

 

Das Qi Gong hat einen festen Platz in der traditionellen chinesischen Medizin, denn ohne Bewegung rostet der Körper ein. Qi Gong dient der Entspannung, als Gesundheitsvorsorge und wird bei Erkrankungen wie Asthma und Bluthochdruck eingesetzt.

 

Nach einer Übungsphase ist das Qi Gong nicht mehr an einen Therapeuten gebunden, so können Sie Selbst etwas für Ihre Gesundheit tun.